Der Planet Uranus

  • Entfernung zur Sonne
  • Radius
  • Umlaufzeit
  • Temperatur
  • Art
  • Position
  • Tageslänge
  • Masse
  • Oberfläche
  • Dichte
  • 2872 Mill. km
  • 25.362 km
  • 84 Jahre
  • -197℃
  • Gasplanet
  • 7
  • 17 Std 14 min
  • 8,681 × 10^25 kg
  • 8,083 × 10^9 km²
  • 1,27 g/cm³
Planet Uranus

Der Uranus Planet

Uranus ist der siebte Planet in unserem Sonnensystem. Er ist der Erste der sogenannten “neuen Planeten”. Seine Entfernung beträgt etwa 20 astronomische Einheiten, oder 20-facher Abstand zwischen Erde und der Sonne. Uranus umkreist den Stern alle 84 Erdjahre, ungefähr die Länge des gesamten Lebens eines Menschen. Diese Umlaufbahn verursacht das jede Jahreszeit  so viel länger dauert.

Theoretisch ein Mensch, der auf Uranus lebt würde die vier Jahreszeiten nur einmal erleben da jede Jahreszeit 21 Jahre dauert.

Aufgrund der Entfernung zur Sonne hat Uranus die kältesten Temperaturen in unserem Sonnensystem. Diese eisigen Temperaturen sinken auf bis zu -223 Grad Celsius und sind weitgehend von der Zusammensetzung des Planeten beeinflusst.

Uranus ist ungefähr vier Erden breit und hat einen erdgroßen Kern aus Eisen und Magnesiumsilikat. Der Rest, ungefähr 80%, ist ein weiter Ozean von Eis aus Wasser, Ammoniak und Methan und daher die kühle blaue Farbe des Planeten. Diese eisige Zusammensetzung verhindert, dass Uranus viel Wärme abgibt.

Zusätzlich zu seinen extremen Temperaturen und Umlaufbahn hat Uranus eine dramatische Orientierung. Während sich die anderen sieben Planeten wie Spitzen um ihre Achsen drehen, scheint das Uranus sich entlang seines Äquators rollt. Der Planet ist in einem nahezu rechten Winkel geneigt, in welchen sich die Polarregionen auf die Sonne zu und von ihr weg weisen, anstatt aufwärts und abwärts.

Diese Neigung, von der angenommen wird, dass sie das Ergebnis der Kollision von Uranus mit mindestens einem Himmelskörper ist, hat auch die Orientierung von Uranus 13 Ringen und einen der 27 bekannten Monden beeinflusst. Im Gegensatz zu den Ringen und Monden anderer Welten, die ihre Heimatplaneten horizontal umkreisen, machen das die Ringe des Uranus in vertikaler Ausrichtung. Also entlang des geneigten Äquators des Planeten, ähnlich wie ein Riesenrad.

Der drittgrößte Planet im Sonnensystem

Sechs Jahre nach der Entdeckung des Planeten traf Wilhelm Herschel die beiden größten Monde Titania und Oberon. Titania hat einen Durchmesser von 1580 Kilometern, Oberon von 1520 Kilometern. Zum Zeitpunkt des US-Raumschiffs Voyager 2 im Jahr 1986 waren insgesamt fünf Uranusmonde bekannt. Ihre Zahl ist inzwischen auf 27 gestiegen.

Eine Sensation im Jahr 1977 war die Demonstration eines Ringsystems um Uranus, als der Planet einen Stern im Hintergrund passierte. Er blinzelte einige Male vor und nach der eigentlichen Deckung, symmetrisch vom Planeten weg. Damit hatte der siebte Planet Saturn eingeholt, obwohl seine Ringe sehr dunkel und schmal sind. Sie sind mit dem Auge des Teleskops nicht zu sehen. Insgesamt elf Ringe konnte die Sonde Voyager 2 beweisen, dass sie aus Partikeln besteht, die größer sind als die Saturnringe. Im Jahr 2005 entdeckte das Hubble-Weltraumteleskop zwei weitere breite Ringe um Uranus, weit über die bisher bekannten Ringe hinaus. Sie bestehen aus sehr feinen Teilchen, ähnlich denen des elektronischen Saturnrings.

Früher hat man gedacht das Uranus ein Stern ist. Aber im späten 18. Jahrhundert entdeckte der Astronom William Herschel dass das Himmelsobjekt eine neue Welt war. Die wissenschaftliche gemeinde diskutierte darüber, wie der Planet gennant werden sollte. Schließlich gab es einen Vorschlag vom Astronomen Johann Ebert Bode.

Bode glaubte das der Jupiter der Vater der Götter war, und der Saturn der Vater des Jupiter. Dann sollte dieser neue Planet der Vater von Saturn, also Caelus sein. Aber anstatt der Tradition zu folgen, Namen aus alten römischen Religionen zu verwenden entscheidet sich Bode stattdessen für “Caelus” altgriechisches Äquivalent, Ouranos.

Ouranos, der altgriechische Gott der Himmel wurde dann zu Uranus latinisiert.

Bis heute ist er der einzige Planet der mit einem antiken griechischen Namensvetter von der Tradition abgewichen ist. Ein Status, der für einen Planeten jenseits aller Konventionen am besten passt.